Login

Stefan Koch

Jahrgang 1966, lebt in Berlin. Journalist und Autor von Sachbüchern. Themenschwerpunkte: deutsche und internationale Politik. Reportagen aus den Nachfolgestaaten der ehemaligen Sowjetunion gehören seit dem Fall des Eisernen Vorhangs zu seinem persönlichen Steckenpferd.

Auch in seinen Erzählungen und Gedichten geht es zumeist um Grenzüberschreitungen: Wie begegnen sich Menschen aus unterschiedlichen Kulturen? Wie lebt es sich, wenn man aus seinen gewohnten Bahnen ausbricht?

Buchveröffentlichungen

- Neues Land. Tagebuch einer Grenzgeschichte, Mecke Verlag (1992),
- Russische Skizzen - mit Bildern von Wolfgang Tiemann, Mecke Verlag (2003),
- Lebenswege von Ost nach West, Herausgegeben vom Bundesinnenministerium, Berlin (2004)
- Im Rubelreich - Auf den Spuren von Alexander von Humboldt, Mecke Verlag (2005)
- Silbenfang - mit Zeichnungen von Helena Gaikalowa, Mecke Verlag (2008)
- Skizzen aus Washington, Mecke Verlag (2010)


Texte:
MYTHOS SCHANGHAI (Magazintext)

wienzeile Magazin | wienzeile Autor_innen | wienzeile Rezensionen