Login

Kai Pohl

geboren 1964 in Wittenburg (Mecklenburg),
lebt in Berlin. Berufsausbildung zum Zerspanungsfacharbeiter.
Danach tätig als Dreher, Heizer, Kraftfahrer,
Bühnenmaler, Grafiker. Studium des Kommunikationsdesigns.
Mitbegründer und Redakteur der Zeitschrift
floppy myriapoda.
Zuletzt erschienen: Fahrkarte zur Revolution. SuKuLTuR,
Berlin 2011. Phantomkalender. Neunundzwanzig Gedichte. Distillery, Berlin 2011.
Da kapo mit CS-Gas, Gedichte. Zusammen mit Clemens Schittko. Fixpoetry, Hamburg 2011.


Texte:
Nachtflug über ausgemerzten Landstrich (Magazintext)

wienzeile Magazin | wienzeile Autor_innen | wienzeile Rezensionen