Login

Liao Yiwu 廖亦武

1958 in der Provinz Sichuan (Westchina) geboren. 1990 vierjährige Haftstrafe wegen Verbreitung seines Gedichts „Massaker“ über die Ereignisse am Tian’anmen Platz am 4. Juni1989 in ausländischen Radiosendern. Nach der Entlassung Straßenmusiker und Gelegenheitsjobs. So entstand „Interviews with People from the Bottom Rung of Society“ (2002; dt. »Fräulein Hallo und der Bauernkaiser«, 2009). 2011 kam er nach Deutschland, um seinen Bericht über seine Inhaftierung „Für ein Lied und hundert Lieder“ zu veröffentlichen. Lebt momentan in Berlin.


wienzeile Magazin | wienzeile Autor_innen | wienzeile Rezensionen